test wrapper

Nachtlinsen

Schneller Rhythmus der heutigen Generation lässt manchmal keine Zeit für die Sorge um eigene Gesundheit. Wenn man im Laufe des Tages Linsen trägt, so ist es am Abend manchmal kompliziert, sich daran zu erinnern, dass sie überhaupt in den Augen sind.

Hohe Technologien sind so stark fortgeschritten, dass solche Eigenschaften wie ultradünne Ränder, feste Fixation, optimaler Feuchtigkeitsgehalt und Sauerstoffdurchlässigkeit das Gefühl der Anwesenheit der Kontaktlinsen fast völlig vermeiden. Die Kontaktlinsen werden kaum spürbar. Deswegen ist es leicht zu vergessen, dass man die Linsen vor dem Schlafengehen unbedingt aussetzten soll. Absichtlich kann man spezielle Eigenschaften der Linsen auswählen, z. B. flexibles oder verlängertes Regime, und dann keine Gedanken mehr darüber zu machen. ob man die Linsen herausgenommen hat.


Die Nachtlinsen zeichnen sich durch erhöhte Feuchtigkeitshalt und Gasstoffwechsel aus, manche darf man im Laufe einer Nacht nicht aussetzten, für die nächste Nacht soll man sie aber unbedingt herausnehmen. Manche Kontaktlinsen darf man sogar einen Monat oder ein Vierteljahr lang tragen. Solches Regime darf man nur mit Erlaubnis eines Augenarztes benutzen. Außerdem braucht dieses Regime Schrittanpassung, wobei man immer auf die Reaktion der Augen achten soll. Wenn Sie keinen Dyskomfort fühlen und die Sehschärfe nicht verlieren, so können Sie ruhig ständiges Tragen der Kontaktlinsen fortsetzen. Bei leichten Anzeichen vom Unbehagen, wie z. B. bei Trockenheit der Augen, können Sie spezielle Befeuchtungstropfen benutzen, deren Zusammensetzung den natürlichen Tränen fast gleich ist.

Die Linsen, die auch in der Nacht in den Augen bleiben dürfen, sind immer für kraftvolle und bewegliche Leute bequem, die spontan zu einer Nachparty gehen oder fürs Wochenende zu Gast bleiben können.