test wrapper

Anwendung der farbigen Kontaktlinsen

Die farbigen Kontaktlinsen sind die leichteste und zugänglichste Möglichkeit, sein Image zu verändern, etwas Interessantes, Neues und Ungewöhnliches in seine Gestalt beizubringen. Wenn wir mit jemandem sprechen, schenken wir eine große Aufmerksamkeit seinen Augen. Und wie viele Gedichte sind der Schönheit der Augen gewidmet!

 

Auch wenn die Natur Ihnen eine grelle und ausdrucksvolle Augenfarbe geschenkt hat, entsteht trotzdem von Zeit zu Zeit der Wunsch, die Augenfarbe zu ändern. Die Farblinsen werden auch manchmal verwendet, um einige kosmetische Defekte zu verbergen. Zum Beispiel, kann man mithilfe der Farblinsen ein Leukom (einen farblosen Fleck auf der Regenbogenhaut) oder unterschiedliche Tönung der Regenbogenhaut verbergen.

 

Für wen sind die Farblinsen geeignet?

Die Farblinsen passen ideal den modebewussten Frauen eines beliebigen Alters. Wenn Sie an Weitsichtigkeit leiden, können Sie langweilige Brille durch Farblinsen (+) ersetzen. Wenn Sie an Kurzsichtigkeit leiden, können Sie Farblinsen mit negativen Dioptrien auswählen. Wenn Sie über ein ideales Sehen verfügen, können Sie dann kosmetische Farblinsen ohne Dioptrien kaufen.

Arten der farbigen Kontaktlinsen

Die Farblinsen werden entsprechend ihrem Zweck in einige Arten geteilt:

  • Tönungslinsen. Sie haben eine gleichmäßige, aber nicht intensive Tönung. Durch diese Kontaktlinsen kann man sehr gut das Bild der Regenbogenhaut durchschauen. Sie werden zur Intensivierung der Augenfarbe benutzt. Die Tönungslinsen sind grundsätzlich für Menschen mit heller Augenfarbe geeignet.
  • Farblinsen. Sie werden auch kosmetische Kontaktlinsen genannt. Der Hauptunterschied dieser Kontaktlinsen ist eine komplizierte Abbildung auf
    der Oberfläche, die die Regenbogenhaut nachahmt. Der Teil des Auges, der mit diesem Bild bedeckt ist, ist nicht durchsichtig und hat deswegen mit der Korrektur der Fehlsichtigkeit nichts zu tun. Dafür gibt es einen kleinen Teil, der sich gegenüber der Pupille befindet. Die Kontaktlinsen können verschiedener Farben sein: Honig, Saphir, Veilchen, Smaragd usw. Kosmetische Kontaktlinsen sind für Menschen aller Augenfarben geeignet und ermöglichen eine radikale Änderung der natürlichen Augenfarbe.
  • Kontaktlinsen zum Karneval. Zurzeit werden sie oft Crazy Kontaktlinsen genannt. In der Zone der Regenbogenhaut haben sie verschiedene lustige Abbildungen. Die Kontaktlinsen gewinnen eine große Popularität unter jungen Leuten. Unter  Crazy-Kontaktlinsen gibt es auch einfache Farblinsen, die aber im UV-Licht geheimnisvoll schimmern können. Diese Kontaktlinsen werden Club-Kontaktlinsen genannt.

Heutzutage gibt es ein großes Angebot an Farblinsen bei jedem Augenoptiker. Dieses breite Angebot erschwert oft die Auswahl, was viele Fragen der Kunden
hervorruft.

 

 

 

 

Verändern Farblinsen die Farbenwiedergabe?

Wie es schon gesagt wurde, haben die Farblinsen einen farblosen Teil um die Pupille herum. Deswegen werden Sie alle Farben der Umwelt unverändert sehen. Nur am Abend bei schlechter Beleuchtung erweitert sich die Pupille ein bisschen, damit mehr Lichtstrahlen die Pupille erreichen können. In diesem Fall kann man auch den farbigen Teil der Kontaktlinse erblicken, was wie eine Vernebelung wahrgenommen wird. Gerade aus diesem Grund wird es den Fahrern abgeraten, Farblinsen am Abend und in der Nacht zu verwenden.

Ganz im Gegenteil verengt sich die Pupille bei der zu hellen Beleuchtung und als Ergebnis wird ein kleiner Teil der Regenbogenhaut sichtbar. Dieser Rand um die Pupille herum sieht aber sehr interessant aus und verleiht dem Blick einen besonderen Reiz.

Die Tönungslinsen sind völlig gefärbt, unter anderem auch in der Zone der Pupille. Deswegen können sie wirklich die Farbenwiedergabe ein wenig ändern. Die Augen passen sich sehr schnell an, und der Mensch beginnt, die Farben wieder zu erkennen.

 

 

 

Wie sollte man die Farbe auswählen?

Die Augenfarbe soll zweifellos im Einklang mit der Haar- und Hautfarbe sein. Man muss aber auch gestehen, dass gerade widersprüchliche Gestalten manchmal besonders originell aussehen. Vor dem Kauf der Farblinsen soll man die passende Farbe zuerst mithilfe eines speziellen Programms feststellen. Das ist sehr leicht: Sie müssen Ihr Foto hochladen und dann Kontaktlinsen unterschiedlicher Farben online "ausprobieren".

Nachdem Sie die gewünschte Farbe ausgewählt haben, sollten Sie unbedingt einen Termin mit Ihrem Ophthalmologen vereinbaren, auch in dem Fall, wenn Sie ein ganz normales Sehen haben und Farblinsen nur zu kosmetischen Zwecken kaufen. Der Arzt wird die Kontaktlinsen auswählen, die nach Ihnen Parametern für Sie besonders gut passen würden. Er wird Ihnen auch ausführlich über Trage- und Pflegeregeln erzählen.

Bei der Auswahl der Kontaktlinsen ist es sehr wichtig zu wissen, welcher Art der Kontaktlinsen es ist, welchen Krümmungsradius und Durchmesser haben diese Kontaktlinsen. Auch hochwertige und teuere, aber falsch ausgewählte Farblinsen werden Unbehagen verursachen. Als Resultat werden Sie diese Kontaktlinsen einfach wegwerfen und damit auch Ihr Geld verlieren. Vergessen Sie bitte auch nicht, dass das Rezept für eine Brille kein Rezept für Kontaktlinsen ist!

Welche Wirkung hat der Farbstoff auf das Auge?

Bei der Herstellung der Tönungs- bzw. Farblinsen werden absolut ungefährliche und in klinischen Studien geprüfte Farbstoffe verwendet. Zur größeren Sicherheit setzen die Hersteller die farbige Schicht innerhalb der Kontaktlinse ein, damit der Farbstoff Strukturen des Augapfels überhaupt nicht berühren könnte. Dies lässt die Möglichkeit der Färbung der Hornhaut oder Entwicklung der Allergien ausschließen. Dank solcher Position der farbigen Schicht wird die Farbe der Kontaktlinse auch mit der Zeit nicht erbleichen.

Farbige Kontaktlinsen: Pflegeregeln

Man soll nicht nur Kontaktlinsen richtig auswählen, sondern auch sie richtig tragen und pflegen. Im Großen und Ganzen soll man Farblinsen genauso wie einfache Kontaktlinsen mit Dioptrien oder "+" Farblinsen pflegen.

Man darf Kontaktlinsen nur mit absolut reinen Händen ein- und aussetzen. Andernfalls können sie krankheitserregende Mikroorganismen ins Auge tragen, die Infektionserkrankungen auslösen können.

Die Lösung zur Aufbewahrung der Kontaktlinsen soll man täglich wechseln. Wenn die Kontaktlinse verletzt ist, darf man sie nicht weiter benutzen. Wenn man defekte Kontaktlinsen benutzt, können die Störungen an der Oberfläche der Kontaktlinse die zarte und dünne Hornhaut stören, zur Bildung von Wunden und Geschwüren führen.

Man darf Augen erst nach dem Einsetzen der Kontaktlinsen schminken. Am Abend sollte man zuerst die Kontaktlinsen aussetzen und erst danach das Make-up entfernen. Man sollte auch sehr aufmerksam Schönheitsmittel auswählen. Man sollte ständige Lidschatten und Mascara auswählen: wenn Bruchteile ins Auge gelangen, verursachen Sie Unbehagen und starke Reizung.

Man soll die vom Hersteller oder dem Ophthalmologen empfohlene Tragedauer der Farblinsen nicht überschreiten. Dabei soll man wissen, dass die Tragedauer der Kontaktlinse vom Tag gezählt wird, an dem Sie die Packung öffnen. Das heißt, wenn Sie Monatslinsen verwenden, sollten Sie sie genau nach einem Monat wechseln, auch wenn Sie während des Monats die Kontaktlinsen nur ein paar Male getragen haben. Deswegen ist es sinnvoller, Tageslinsen auszuwählen, wenn Sie Kontaktlinsen selten tragen. Die Tageslinsen soll man sofort nach der Verwendung wegwerfen.

Einer der Hauptnachteile aller Farblinsen ist ein kleines Prozent der Sauerstoffdurchlässigkeit. Deswegen sollte man sie nicht länger als 8 Stunden pro Tag tragen. Viele Ophthalmologen empfehlen, Farblinsen sogar nicht länger als vier Stunden pro Tag zu tragen. Man soll unbedingt Farblinsen vor dem Schlafengehen aussetzen, nur so können sich Ihre Augen gut erholen. Die Verletzung des Trageregimes der Kontaktlinsen erhöht das Risiko, dass solch eine schwere Erkrankung wie Hornhautgeschwür entstehen wird.

 

 

 

In den Fällen, wenn Sie im Laufe des Tages lange Zeit am Computer arbeiten oder sich im Raum mit ziemlich trockener Luft befinden, sollte man spezielle
befeuchtende Tropfen verwenden. Ihr Ophthalmologe hilft Ihnen, Tropfen richtig auszuwählen.

Wenn Sie Augenrötung, Unbehagen oder Schmerzen bemerken, sollte man Kontaktlinsen aussetzen oder sich unbedingt von einem Ophthalmologen beraten
lassen.

Im Großen und Ganzen sind Tönungs- oder Farblinsen eine leichte, bequeme und zugängliche Art, sein Äußeres ohne chirurgischen Eingriff zu ändern. Wenn man alle Tragregeln einhält, sind die Farblinsen absolut ungefährlich. Man kann sie sowohl jeden Tag, als auch für außerordentliche Ereignisse einsetzen, zum Beispiel, wenn Sie sich fotografieren lassen. Auf Fotos werden Ihre Augen schön aussehen, sie werden Aufmerksamkeit auf sich ziehen, anreizen und betäuben.