test wrapper

Das Tragen der Linsen beim Syndrom des trockenen Auges

Das Syndrom des trockenen Auges ist ein pathologischer Zustand, der aufgrund unzureichender Bestreichung und/oder Befeuchtung der Oberfläche des Augapfels mit der Tränenflüssigkeit entsteht. Demzufolge werden die Augen gegen Zigarettenrauch, Wind, Lufttrockenheit empfindlich.

Die Hauptsymptome des Syndroms des trockenen Auges sind die Empfindungen der schneidenden und brennenden Schmerzen, des Vorhandenseins des Fremdkörpers in den Augen. Nicht so lange her kam das Syndrom gewöhnlich bei älteren Menschen vor. In der letzten Zeit hat es sich aber „verjüngt“ und wird bei jungen Menschen nicht selten sichtbar, besonders bei denen, die lange Zeit am Computer verbringen.

1-Day Acuvue Moist
Kontaktlinsen 1-Day Acuvue Moist

Erleben Sie das Gefühl von Frische und Feuchtigkeit von morgens bis abends

Lieferzeit: 7 Arbeitstage
Typ: Kontaktlinsen
Tragedauer: Tag und Nacht, Tages
Ersetzungsmodus: täglich
Brand: Acuvue
Reiseziel: optisch
13.9 EUR

Es ist offenbar, dass die Nutzung der Kontaktlinsen bei der Arbeit am Computer viel bequemer ist, als die der Brille. Die Linsenoberfläche erzeugt keine Lichtflecke und verringert das Gesichtsfeld nicht, dabei gewährleistet sie einen guten Überblick. Andererseits beschweren sich eben die Benutzer der Kontaktlinsen über die Augentrockenheit. Das ist sehr leicht zu erklären: bei der Arbeit am Computer verringert sich die Häufigkeit des Augenblinzelns mehrmals. Demzufolge kommt die schnelle Verdampfung der Tränenflüssigkeit vor, sowie die Geschwindigkeitsverminderung ihres Wechsels. Nebenbei wird die Luft in den meisten Büros wegen Klimaanlagen ausgetrocknet, was auch die schelle Verdampfung der Tränenflüssigkeit fördert.

 

Deshalb empfehlen Augenärzte für die Arbeit am Computer die Kontaktlinsen mit hohen anfeuchtenden Charakteristiken, wie zum Beispiel, 1-Day Acuvue Moist, hergestellt von der Firma Johnson & Johnson.

Sie wurden aus Etafilcon A – dem Hydrogelmaterial hergestellt, das durch die hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und hypoallergene Eigenschaften gekennzeichnet ist. Bei der Herstellung der 1-Day Acuvue Moist verwendet man eine unikale Technologie LACREON ®, die den befeuchtenden Agenten in die Dicke der Linsen integrieren lässt. Dabei tritt er im Laufe der ganzen Tragefrist auf und gewährleistet das erforderliche Niveau der Hornhautfeuchtigkeit. Dank diesem Aspekt wird die Ausgeprägtheit der Augentrockenheitssymptome wesentlich herabgesetzt.

 

 

 

Nebenbei haben die Linsen 1-Day Acuvue Moist den integrierten UV-Filter, der die langwellige sowie die kurzwellige Strahlung praktisch völlig absorbiert. Obwohl die modernen LCD-Monitore ungefährlicher für die Gesundheit des Menschen sind, als die alten Elektronenstrahlmonitore, strahlen sie sowieso eine kleine Menge der ultravioletten Strahlungen aus. Denn für ihre Beleuchtung verwendet man Quecksilber-Entladungslampen. Die elektrische Entladung im Gas bildet die ultravioletten Strahlen, die in die sichtbare Lichtstrahlung mit Hilfe vom Luminophor verwandelt werden. In sehr kleiner Menge dringen die ultravioletten Strahlungen besonders im Kurzwellenbereich durch den Bildschirm des Monitors, was auch ein Grund für die schnelle Ermüdbarkeit der Augen ist. Deshalb ist die Benutzung der Kontaktlinsen 1 Day Moist Acuvue bei der Dauerarbeit am Computer verständlich und berechtigt.

Solcherweise ermöglichen 1-Day Acuvue Moist nicht nur die vollwertige Korrektur der Sehfehler, die durch Myopie, Hypermetropie, Astigmatismus bedingt sind, sondern auch die Verhütung der Symptomenentwicklung des Syndroms des trockenen Auges, sowie bewahren sie die Gesundheit des Sehorgans.