test wrapper

Die Augenlidstraffung führt zur Entwicklung des Syndroms des trockenen Auges

Die Ergebnisse einer vor kurzem beendeten Studie weisen darauf
hin, dass bei 25 % der Patienten, die eine Augenlidstraffung durchführen
ließen, später das Syndrom des trockenen Auges sich entwickelt.

Jess Prischmann, eine Fachärztin für die plastische Chirurgie aus Edina, die die Studie geleitet hat, schreibt: „Über das Risiko der Entwicklung des Syndroms des trockenen Auges wird mit den Patienten vor der Blepharoplastik meistens nicht gesprochen. Jedoch ist das Ziel unserer Studie, nicht die Menschen wegen der möglichen Folgen von der Augenlidstraffung abzuschrecken. Es ist nur wichtig, dass die Patienten über alle möglichen Komplikationen informiert sind und die medizinische Hilfe bei der Notwendigkeit rechtzeitig in Anspruch nehmen. Darüber hinaus kann man das Entstehen des Syndroms des trockenen Auges frühzeitig genug mit Hilfe von den speziellen Benetzungstropfen vorbeugen. Die Augenärzte können außerdem auch die Kontaktlinsen empfehlen, die einen hohen Feuchtigkeitsgehalt besitzen“.