test wrapper

Samsung entwickelt „kluge“ Kontaktlinsen

Die Fachmänner der koreanischen Firma arbeiten zur Zeit intensiv an der
Entwicklung der neuen Kontaktlinsen, die eine gute Alternative zu den
bekannten Brillen Google Glass werden können. Für die Entwicklung werden vor allem die
modernsten Errungenschaften auf dem Gebiet der Nanotechnologien verwendet.

Das Team, das an der Entwicklung der „klugen“ Kontaktlinsen arbeitet, wird von Jang-Ung Park, einem Chemiker des Nationalen wissenschaftlich-technologischen Instituts (UNIST), geleitet. Die Mitglieder des Teams sind Wissenschaftler aus verschiedenen Universitäten sowie Ingenieure von Samsung. Den Ingenieuren hat es gelungen, ein durchsichtiges und dennoch gut leitendes Material zu entwickeln. Das Material besteht aus einer elastischen Kombination von Nanosilberdraht und Graphen und dient zur Anbringung einer winzigen Leuchtdiode an die Oberfläche der Kontaktlinsen.

Die neuen Kontaktlinsen wurden an Tieren getestet. Als Versuchstiere wurden Kaninchen ausgewählt, da ihre Augen maximal der Größe der Augen eines Menschen entsprechen. Während der Tests hatten die Kaninchen täglich fünf Stunden lang die Kontaktlinsen an. Trotz der langen Tragezeit wurden bei den Versuchstieren keine Anzeichen der Augenreizungen beobachtet.

Des Weiteren planen die Wissenschaftler, anstatt der Leuchtdioden auf die Oberfläche der weichen Kontaktlinsen winzige Displays aufzulegen. Es wird geglaubt, dass in naher Zukunft Kontaktlinsen entwickelt werden, die die Funktionen eines Computers übernehmen können und zugleich elastisch und weich bleiben können.

Laut Jang-Ung Park ist das Ziel seines Teams die Entwicklung der neunen Kontaktlinsen, die nicht nur höchst innovativ sein werden, sondern auch alle wichtigen Funktionen der herkömmlichen Kontaktlinsen beibehalten.