test wrapper

Kontaktlinsen als Mittel gegen Zuckerkrankheit

Heutzutage arbeiten die Wissenschaftler in vielen Ländern der Welt
an der Entwicklung von Kontaktlinsen, die fähig sind, den Glukosenspiegel
in der Tränenflüssigkeit bei den Patienten mit Zuckerkrankheit jeder Art zu kontrollieren.


Als Ergebnis der neulich an der University of Akron geführten Forschung sind spezifische Molekülen entdeckt, die sich aktiv mit Glukosemolekülen verbinden können. Der führende Forscher, Prof. Jun Hu, verband sie danach mit einem Spezialfarbstoff und führte sie in die Matrix der gewöhnlichen Kontaktlinsen hinzu. Bei der Erhöhung der Zuckerwerte in der Tränenflüssigkeit (entsprechend der Blutzuckererhöhung) wird der Farbstoff freigesetzt und färbt die Linsenoberfläche in intensives Rot.

Wenn die Werte wieder normalisieren, entsteht erneut die molekulare Verbindung mit dem Farbstoff, und die Kontaktlinsen werden komplett klar.

Gegenwärtig befindet sich diese Methode der Diagnostik von Hyperglykämie in der experimentalen Phase, und die Wissenschaftler suchen nach dem Farbstoff, der hundertprozentig unschädlich für die Gesundheit der menschlichen Augen würde.