test wrapper

Korrektur der Sehschwäche ist in jedem Alter wichtig

Ohne Sehfunktion wäre vollwertige Wahrnehmung der Welt unmöglich. Das ist damit verbunden, dass unser Gehirn über 80% der Information gerade dank der Sehfunktion erhält. Deshalb ist es sehr wichtig, einen Augenarzt regelmäßig zu besuchen, das Sehvermögen zu prüfen und, falls erforderlich, seine Korrektur vorzunehmen.

Für die Bewertung der Sehqualität wird der Parameter, bezeichnet als Sehschärfe, verwendet. Bei dem vollwertigen Sehvermögen beträgt dieser Parameter 100% oder 1,0. Einige Leute verfügen über eine sehr hohe Sehschärfe, die größer als ein Punkt ist. Das ist mit den anatomischen Besonderheiten der Struktur der Netzhaut verbunden. In der wissenschaftlichen Literatur kann man Beschreibungen von den Fällen finden, wenn Leute die Sehschärfe sogar bis 16 Punkte hatten. Dadurch konnten sie ohne Anwendung der Vergrößerungsgeräte die Bewegungen der Planetensatelliten und sehr entfernter Sterne sehen.

Für ein deutliches und klares Sehen ist es notwendig, dass die Lichtstrahlen nach der Brechung genau an die Netzhaut einfallen. Je weiter von ihr der Focus liegt, desto schlechter ist das Sehvermögen eines Menschen.

Am häufigsten treten folgende Typen von Sehstörungen auf:

  1. Myopie oder Kurzsichtigkeit. Bei dieser Pathologie sieht der Mensch entfernte Objekte unscharf.
  2. Hypermetropie oder Weitsichtigkeit. In diesem Fall hat der Mensch Probleme bei der Betrachtung der naheliegenden Objekte.
  3. Astigmatismus. Aufgrund der Krümmung der Hornhaut oder des gesamten Augapfels können die gebrochenen Lichtstrahlen in einem Punkt kaum fokussieren. Deshalb sieht der Mensch Objekte deformiert oder verzerrt.

Mit der Zeit kann sich die Qualität des Sehvermögens ändern. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, jedes Jahr einen Augenarzt zu besuchen und notwendige Kontaktlinsen oder Brille zu wählen, mit deren Hilfe das Bild an der Hornhaut richtig fokussiert und 100% klares Sehen angeboten wird.

Es herrscht die Meinung, dass es nicht unbedingt notwendig ist, vollständige Korrektur der Sehfehler zu erzielen, weil das die Augen „arbeiten“ lässt und weiteres Fortschreiten der Refraktionsstörungen verhindert. In der Tat ist es ein Fehler! Unvollständige Korrektur führt oft zu den Kopfschmerzen und weiterer Verschlechterung der Sehkraft.

Eine 100% Korrektur ist für Kinder und Jugendliche besonders wichtig, weil sie notwendige Bedingungen für weitere richtige Entwicklung und Bildung des Augapfels gewährleistet, das Fortschreiten der Myopie deutlich reduziert.

Es ist ebenso wichtig, 100% Sehvermögen bei den Fahrern der Fahrzeuge zu erreichen, sonst kann eine unzureichende Sehschärfe Straßenverkehrsunfälle verursachen.