test wrapper

Kontaktlinsen: wie kann man lernen, sie aufzusetzen

Einige Leute wollen keine Kontaktlinsen wegen Angst kaufen, Augen beim Kontaktlinseneinsetzen zu berühren. Diese Angst wird von Wissenschaftlern „Ophtalmohyalophacophobie“ genannt. Machen Sie sich mit allen in diesem Artikel erwähnten Empfehlungen vertraut, um zu lernen, wie man Linsen schnell ein- und aussetzen kann:

 

  1. Wenden Sie sich an einen Experten. Schämen Sie sich nicht, wenn es Ihnen nicht gelingt, Linsen einzusetzen. Ihr Augenarzt wird Ihnen gern über das ganze Verfahren erzählen.
  2. Bevor Sie Ihre Linsen berühren, waschen Sie immer gründlich die Hände. Das Problem mit dem Einsetzen der Linsen besteht oft darin, dass ein Mensch unbewusst Angst hat, seine Augen mit der Infektion anzustecken. Wenn die Angst vor einer Infektion zu stark ist, sollten Sie ein Spezialmittel für die Desinfektion der Hände verwenden.
  3. Blinzeln Sie nicht! Oft wird die Angst sehr stark durch unsere Instinkte verstärkt. Sie versuchen an die Hornhaut Kontaktlinse einzusetzen, die eigentlich ein Fremdkörper ist. Als Reaktion darauf beginnen die Augen unwillkürlich zuzumachen. Deswegen lernen Sie zuerst dauernd in die Ferne zu sehen, indem Sie Ihre Augen entspannen, oder erinnern Sie sich an das Kinderspiel „Blickduell“.
  4. Glauben Sie an Ihre Kräfte! Beim Besuch eines Augenarztes fragen Sie ihn, wie viele seiner Patienten Kontaktlinsen für die Sehkorrektur verwenden. Und wenn sie alle gelernt haben, sie ein- und auszusetzen, warum können Sie das Selbe nicht tun?

Das Schwierigste ist natürlich Linsen zum ersten Mal einzusetzen. Dann wird sich diese Fähigkeit vervollkommnen. Tatsächlich kann man das Einsetzen der Linsen mit Radfahren vergleichen: wenn Sie einmal gelernt haben, Rad zu fahren, so vergessen Sie nie, wie man das machen muss.