test wrapper

Wie wichtig es is, eine Sonnebrille zu tragen

Die Ergebnisse der vor kurzem durchgeführten Forschung zeugten, dass
das Risiko der Entwicklung des exfoliativen Syndroms der Augen, der zu
grünem Star, zur Trombose der Venen der Netzhaut und grauem Star führen
kann, mit dem länderen Aufenthalt des Menschen im Freien zusammenhängt.

Es ist bekannt, dass der exfoliative Syndrom oft bei Einheimischen Australiens auftritt, die täglich viel Zeit im Freien verbringen. Bis her wurde der Zusammenhang zwischen dem Enstehen des Syndroms und der Intensivität der UV-Insolation nicht genau bewiesen wurde, da es einige widersprüchliche Mitteilungen in der wisschenschaftlichen Literatur in Bezug auf dieses Thema gab.

Die Autoren der neuen Forschung erforschten den Zusammenhang zwischen der Entwicklung des exfoliativen Syndroms und der Intensität der UV-Strahlung. Sie haben die retrospektive Analyse der Gesundheitsbögen ihrer Patienten aus den amerikanischen Kliniken (die Kontrollgruppe betrug 106 Patienten, die Hauptgruppe – 118 Patienten) und den isrelischen (72 und 67 Patienten verhältnismäßig) durchgeführt. Die Wissenschaftler haben die Klimabesonderheiten der Wohnorte der Forschungsteilnehmer analysiert, sowie auch wie viele Stunden sie täglich draußen verbringen.

Es stellte sich heraus, dass das Risiko der Entwicklung des exfoliativen Syndroms um 11% mit einem Grad vom Äquator entfernt steigte. Nur eine Stunde in der Woche, die im Sommer draußen verbracht wurde, steigerte das Risko der Patalogie um 4 Prozent.

In den USA, wo die Menschen im Sommer fast täglich eine Sonnenbrille oder Kontaktlinsen mit UV-Filtern tragen, wurde das Risiko der Entwicklung des exfoliativen Syndroms wesentlich niedriger als in Israel.

Im Laufe der Forschung wurde es auch festgestellt, dass sich auch die Arbeit auf dem Schnee oder an offenen Gewässern auf das Sehorgan negativ auswirken kann. Darüber hinaus kamen die Wissenschftler zur Schlussfolgerung, dass das Tragen von Hüten mit breiten Kanten die Augen von der negativen Auswirkung der UV-Strahlen.

Aufgrund der erhaltenen Daten empfehlen die Ophthalmologen Menschen beim Aufenthalt im Freien, besonders im Sommer, immer eine Sonnenbrille oder moderne Kontaktlinsen mit UV-Filtern zu tragen, die über 99 Prozent der schädlichen UV-Strahlen aufnehmen können.